Roulette – Spielen im Online-Casino

Spielen im Online-Casino wird immer beliebter. Und eins der bekanntesten und populärsten Spiele im Casino ist Roulette. In den meisten Online-Casinos gibt es das Spiel in diversen Versionen, was für die extra Portion Spaß sorgt. (Einfach kostenlos spielen, ganz ohne Anmeldung: https://www.casinoonlinespielen.info/gratis-casino-spiele/roulette/).

Achten Sie beim Spielen am besten auf die Roulette Zahlen und deren Verhältnis zu den Gewinnen


TOP 3 CASINOS
1 Wildz Wildz Casino
JETZT SPIELEN
2 Betiton Betiton
JETZT SPIELEN
3 Royal-Vegas Royal Vegas
JETZT SPIELEN

Fakten rund um Roulette

Um die Geschichte des Roulettes ranken sich verschiedene Theorien. Eine der bekanntesten besagt, dass Blaise Pascal, ein französischer Mathematiker, Erfinder und Wissenschaftler, den Prototyp des Rouletterades im 17. Jahrhundert entworfen und gebaut hat.

Es dauerte jedoch bis 1796, bis das europäische Roulette aufkam und zu dem beliebten Spiel wurde, das es heute ist. Es erlangte weltweite Berühmtheit, was zur Entwicklung amerikanischer und französischer Varianten führte.

In den 1990er Jahren wurde die erste Version des Online-Roulettes veröffentlicht. Bis heute ist Online-Roulette eines der am meisten gespielten Glücksspiele.

Online-Roulette hat das gleiche Spielprinzip wie sein landbasiertes Gegenstück: Man setzt darauf, wo die Kugeln landen werden, wenn das Rad aufhört, sich zu drehen. Man kann seine Einsätze festlegen, indem man farbige Chips auf verschiedene Bereiche des Roulette-Layouts setzt.

Man kann Online-Casino-Roulette überall und jederzeit spielen, solange man über eine stabile Internetverbindung verfügt.

Wichtige Begriffe beim Roulette

Einige Begriffe sind besonders typisch für Roulette und sind ohne Erklärung nicht leicht zu verstehen. Deswegen gibt es hier eine kleine Übersicht der wichtigsten Roulette-Begriffe:

Voreingenommenes Rad: Ein Rad, bei dem nicht jede Zahl bei einem bestimmten Dreh gleich wahrscheinlich gewinnt. Viele Gewinne sind das Ergebnis davon, dass sie verzerrte Kessel ausnutzen und auf die Zahlen setzen, die am wahrscheinlichsten gewinnen.

Blockwetten: Eine Gruppe von Zahlen auf einem Abschnitt des Rades, die bei bestimmten Roulette-Strategien als Gruppe gesetzt wird.

Call-Wetten: Call-Einsätze sind Einsätze, die durch lautes Sprechen des Einsatzes gemacht werden, ohne dass Chips auf den Tisch gelegt werden. Viele Casinos erlauben keine echten Call-Wetten, wohl aber angekündigte Wetten, bei denen ein Spieler einen Einsatz ausruft und dann sofort die Chips auf den Tisch legt, um diesen Einsatz zu decken. Das ist im Online-Casino natürlich nicht möglich.

Kolonnen-Wette: Eine Wette auf eine der drei verfügbaren Zahlenkolonnen. Wird 2 zu 1 ausgezahlt.

Doppelnull: Das mit "00" gekennzeichnete Feld auf einem Rouletterad, das nur bei amerikanischen Rouletterädern zu finden ist.

Dutzend-Wette: Eine Wette auf eine der drei verfügbaren Gruppen von 12 Zahlen: 1 bis 12, 13 bis 24, oder 25 bis 36.

Hausvorteil: Der mathematische Vorteil, den das Casino gegenüber dem Spieler hat, ausgedrückt als der Prozentsatz jedes Einsatzes, den das Casino im Durchschnitt auf lange Sicht zu behalten erwartet. Bei einem Roulette-Rad mit einer Null beträgt der Hausvorteil 2,70 %.

Straße: Eine Wette, die auf eine Reihe von drei Zahlen auf dem Roulettetisch platziert wird, indem die Chips auf den Rand dieser Reihe gesetzt werden.

Was ist der Unterschied zwischen europäischem und amerikanischem Roulette?

Europäisches Roulette ist die Version des Roulettes, die am häufigsten in Europa und Asien gespielt wird. Beim europäischen Roulette gibt es nur eine Null und damit ist der Hausvorteil gesenkt. Darüber hinaus ermöglicht die sogenannte "En Prison"-Regel allen Spielern, 50 % ihrer Einsätze mit geradem Geld zurückzuerhalten, wenn die Kugel in der Nulltasche landet. Durch diese Regeländerungen ist der Hausvorteil beim europäischen Roulette wesentlich geringer als beim amerikanischen Roulette.

Amerikanisches Roulette ist die Version des Roulettes, die am häufigsten in Nord-, Mittel- und Südamerika gespielt wird. Bei dieser Version des Spiels gibt es 38 Fächer auf dem Rad, die von 1 bis 36 nummeriert sind, sowie eine Null und eine Doppel-Null.

Roulette Tisch und SpielerRoulette Tisch und Spieler

Wie spielt man Roulette?

Beim Roulette ist das Ziel, vorherzusagen, wo die Kugel landen wird, wenn das Rad aufhört, sich zu drehen. Man gewinnt, wenn die getätigten Wetten mit dem Ergebnis der Drehung des Rades übereinstimmen.

1) Wählen Sie Ihre Einsätze

Bevor die Runde beginnt, platzieren Sie Ihre Einsätze auf den zugewiesenen Feldern auf dem Roulettetisch. Denken Sie daran, dass die Quoten und Auszahlungen beim Online-Roulette je nach Einsatz variieren können.

2) Warten Sie auf den Beginn der Runde

Nachdem Sie Ihren Einsatz getätigt haben, dreht der Croupier das Rouletterad und wirft die Kugel ein, was bedeutet, dass die Runde begonnen hat. In dieser Phase können Sie immer noch Ihre Einsätze tätigen.

3) Der Croupier kündigt an, dass keine Einsätze mehr möglich sind

Nach einigen Sekunden verkündet der Croupier, dass keine Einsätze mehr getätigt werden können, und schließt die Wettphase bis zur nächsten Runde.

4) Warten Sie auf die Bekanntgabe der Gewinner

Wenn die Kugel in einer bestimmten Tasche landet, gibt der Croupier die Gewinner und Verlierer der Runde bekannt.

Das Spiel geht in die nächste Runde über, in der Sie entweder Ihre Einsätze beibehalten oder neue machen können. Achten Sie darauf, dass Sie mit Ihrer Bankroll klug entscheiden, um nicht zu viel Geld zu verlieren.

Die 3 beliebtesten Roulette-Wetten

Es gibt verschiedene Methoden Wetten beim Roulette zu platzieren. Um diese besser verstehen zu können, macht es Sinn den Roulette-Tisch zu verbildlichen und zu verstehen.

Auf der Außenseite des Roulettetisches gibt es drei Reihen, die mit 1st Row, 2nd Row und 3rd Row (also 1.,2. und 3. Reihe) bezeichnet wird.

Bei der Spaltenwette (bzw. Kolonnen-Wette) setzen Sie darauf, dass die Kugel auf eine der Zahlen in der von Ihnen gewählten Reihe fällt. Um diese Wette abzuschließen, platzieren Sie den Chip am Ende einer Reihe. Denken Sie daran, dass die Wette verloren ist, wenn die Kugel auf 0 oder 00 landet, da diese Zahlen in keiner der drei Reihen vorkommen.

Eine weitere Außenwette, die Sie platzieren können, sind die ungeraden und geraden Wetten. Bei dieser Option wetten Sie darauf, dass die Kugel entweder auf einer ungeraden oder geraden Zahl landet. Es gibt 18 gerade und ungerade Zahlen im Roulette-Layout. 0 und 00 gelten nicht als gerade oder ungerade Zahlen. Wenn die Kugel auf ihnen landet, verliert die Wette, und das Haus gewinnt.

Mit Ausnahme von 0 und 00 kann die Kugel auf insgesamt 36 Zahlen landen. Bei dieser Wette werden die Zahlen 1 bis 18 als "niedrig" eingestuft, während die Zahlen 19 bis 36 als "hoch" gelten.

Bei der Hoch-/Niedrig-Wette spielt es keine Rolle, welche bestimmte Zahl fällt. Sie müssen vorhersagen, auf welcher der beiden Kategorien die Kugel hoch oder niedrig landen wird.

Noch beliebter, als alle 3 genannten Wetten sind die Wetten auf Rot oder Schwarz. Das bedeutet, man wettet darauf, ob die Kugel auf einem roten oder schwarzen Feld landet.

Menu